kirche1Die heutige Pfarrkirche St. Josef in Holz wurde in den Jahren 1926 bis 1927 gebaut, nachdem die vorherige Notkirche aus dem Jahre 1892, die bereits dem heiligen Josef gewidmet war, nicht mehr den Erfordernissen der wachsenden Pfarrgemeinde genügte. Auch für diese neue Kirche wurde wiederum der heilige Josef als Patron gewählt.

Im Rahmen der Liturgiereform des II. Vatikanischen Konziles wurde der Altarraum erstmals 1965 umgestaltet. Eine weitere Umgestaltung erfuhr das Chor dann in den Jahren 1977/1978. Hierbei erhielt der Altarraum in etwa bereits sein heutiges Aussehen. Sein endgültiges Aussehen erhielt das gesamte Kirchenschiff anlässlich einer großen Renovierung der gesamten Kirche in den Jahren 1990 bis 1993. In einem feierlichen Gottesdienst wurde die Pfarrkirche am 12. September 1993 wiedereröffnet.

Die endgültige Vollendung der Renovierungsmaßnahmen erfährt die Kirche durch die Neugestaltung des Altarraumes. Die künstlerische Gestaltung des neuen Altarraumes hat der Kirchenkünstler Hans Rams (Niederbreitbach) in Zusammenarbeit mit dem Verwaltungsrat geplant und entworfen. Die Arbeiten führte der Bildhauer- und Steinmetzmeister Gordon Schnur (Marpingen) durch.

Altarsegnung-Rahmen
Altarweihe-Genn
18. Juni 2006

Ikone-2
2007 Segnung der neuen Ikone

Adresse:
Holz, Heusweilerstr. 9

 

Küsterin:
Gabi Riehm
 Riehm2